Hast Du Lust beim größten interkulturellen Sommerfestival Hagens dabei zu sein?

Nur mit Deiner Beteiligung ist ein vielfältiges Fest möglich! Informiere mit einem Infostand über Deinen Verein und Deine Arbeit, bezaubere mit kulinarischen Köstlichkeiten die Besucher*innen oder nutze die Auftrittsmöglichkeit für einen musikalischen und/oder tänzerischen Bühnenbeitrag.

Der Anmeldezeitraum für einen Standplatz beginnt im März des jeweiligen Festivaljahres und endet Mitte April. Es können ausschließlich Hagener Vereine am Festival teilnehmen! Eine Bewerbung von kommerziellen Gastronomen oder Vereinen aus anderen Städten ist leider nicht möglich.

Über das

kannst Du Dich anmelden. Wir freuen uns, wenn Du beim nächsten Festival (wieder) dabei bist!

Einleitung

Das „Vielfalt tut gut Festival“ versteht sich als niederschwelliger, interkultureller Beitrag zur Förderung von Toleranzgegenüber Andersdenkenden und Achtung von kultureller Vielfalt als einer wesentlichen Voraussetzung für das friedliche Zusammenleben von verschiedenen Kulturen und Religionen in unserer Stadt.

Träger der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit, Vereine, Schulen, Migrant*innenselbstorganisationen und freie Initiativen haben hier die Möglichkeit, mit einem Bühnen- und einem Rahmenprogramm die Vielfalt der Hagener Aktivitäten gegen Demokratie- und Menschenfeindlichkeit der Öffentlichkeit vorzustellen und sich zu vernetzen. Durch die Einbindung zahlreicher Selbstorganisationen von Migrant*innen bietet das Festival auch ein Forum zur interkulturellen Begegnung und fördert die Teilhabe von Migrant*innen am Hagener Kulturleben. Die Teilnahme ist offen für alle, die die Zielsetzung des Festivals teilen.

Rückblick

Seit mehr als 10 Jahren veranstalten wir im Dr. Ferdinand-David-Park Hagens buntestes Open-Air-Event: Das „Vielfalt-tut-gut“-Festival. Bereits 2008 fand das erste Festival im Park zwischen AllerWeltHaus, dem Haus für Kinder des Kinderschutzbundes Hagen und dem Hagener Rathaus statt. 

Angefangen hat alles mit dem Bundesprogramm „Vielfalt tut gut – Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“, an dem sich Hagen seit 2008 beteiligte und in dessen Rahmen zahlreiche Projekte mit Jugendlichen zu Themen wie interkultureller Dialog, Antirassismus und Extremismusprävention förderte. Auf Initiative des AllerWeltHaus e.V., der Integrationsagentur der Diakonie Mark-Ruhr und des Jugendring Hagen e.V. entstand die Idee, der geförderten Projektarbeit ein öffentliches Forum zu geben und gleichzeitig den interkulturellen Dialog in Hagen zu fördern. Seit 2015 wird das Festival durch das Nachfolgeprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Demokratie leben!“ gefördert.

Zwischen 20 und 30 Hagener Träger aus Jugend-, Bildungs- und Kulturarbeit, Fachbereichen der Stadtverwaltung, Vereinen, Schulen und Migrant*innenselbstorganisationen beteiligen sich seit 2008 jährlich an dem Open-Air-Festival. Neben interkultureller und antirassistischer Projektarbeit und verschiedenen Bildungsangeboten bietet das Festival ebenfalls ein buntes Rahmenprogramm aus Mitmach- und Kreativangeboten, pädagogisch betreuten Spielen und leckeren Gerichten aus aller Welt. Auf der Bühne präsentieren internationale und regionale Künstler*innen und Gruppen zudem Musik von Rock bis zu traditioneller Folklore: Während nachmittags vor allem Hagener Kinder, Jugendliche und Mitglieder der Migrant*innenselbstorganisationen durch Musik-, Gesangs- und Tanzbeiträgen begeisterten, richtet sich das abendliche Bühnenprogramm mit Auftritten lokaler und regionaler Bands eher an Jugendliche und Erwachsene. 

Seit 2015 ist das Festival integrierter Bestandteil des Hagener Kulturfestivals „Schwarzweissbunt“ in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Hagen. Zudem wurde das Kommunale Integrationszentrum Hagens in die Veranstaltergemeinschaft aufgenommen.

Leider musste das Festival 2020 und 2021 aufgrund der Corona-Pandemie zwei Jahre in Folge ausfallen.

Um die Idee des "VtGs" auch während der Pandemie in den Köpfen aller Hagener*innen aufrecht zu erhalten und die Wartezeit bis zum nächsten Festival zu verkürzen, haben wir uns entschieden stattdessen ein Fotoprojekt mit Fotografin Beba Ilic umzusetzen und mit dieser Website ein digitales Netzwerk für alle beteiligten Akteur*innen zu schaffen. 

Blick nach vorne

Nach dem Festival ist vor dem Festival!

Nachdem wir das Festival in diesem Jahr ein zweites Mal schweren Herzens absagen mussten, freuen wir uns umso mehr auf das „Vielfalt tut gut“-Festival 2022. Der Termin steht auch schon: Der 11. Juni 2022!

Bleibt auf dem Laufenden und folgt dem AllerWeltHaus, dem Jugendring Hagen e.V. oder Diakonie Mark-Ruhr auf Instagram.

Downloads

Du möchtest beim nächsten Festival dabei sein? Hier findest du alle wichtigen Dokumente und unsere Logos zum Download:

Logo-Paket Vielfalt tut gut

Unser Logo in Kurz- und Langform, in verschiedenen Dateiformaten für Print und Web

Herunterladen

Anmeldeformular für das Festival

Hier findest Du das Anmeldeformular für das Festival als Online-Formular

mitmachen!

Hast Du Lust beim größten interkulturellen Sommerfestival Hagens dabei zu sein?

spenden!

Vielfalt braucht Freunde! Unterstütze unsere Arbeit und das Festival durch Deine Spende.

kontakt!

Du hast Fragen oder Anregungen? Kein Problem! Schreib uns, wir melden uns bei Dir!